Mit dem Rücken zum Korb - Heimspiel der Rising Tigers am 23.03.2019

Nach den sechs erfolglosen Spielen in der Rollstuhlbasketball Oberliga traten die Rising Tigers Leipzig am vergangenen Wochenende (23.3.2019) auf heimischen Boden in der Brüderhalle an um die Pechsträhne zu brechen. Die Ansage war klar „Wir müssen Gewinnen! Wer nicht an einen Sieg glaubt braucht die Kabine nicht zu verlassen!“ so der Trainer. Selbstverständlich ist keiner in der Kabine geblieben und so startet das erste Spiel um 10:30 gegen Alba Berlin 2. Es war von Anfang an ein hart umkämpftes Spiel. Leipzig konnte sich zwar etwas absetzen aber Alba kämpfte und so führten sie nicht unverdient zur Halbzeit mit 24:28. Aber unser Kampfgeist war nicht gebrochen, 4 Punkte sind nichts im Basketball. Das dritte Viertel war wieder ein offener Schlagabtausch und es ging hin und her. Zum Begin des letzten entscheidenden Viertels betrug der Rückstand nur noch 2 Punkte. Jetzt war es jedem klar wir können es schaffen und so gaben die Tigers nochmal alles und entschieden das letzte Viertel mit 11:4 deutlich für sich. Es war geschafft der erste Saisonsieg war erkämpft. Die Freude war groß über den 48:44 Sieg gegen die Albatrosse aus Berlin. Im zweiten Spiel des Tages traten Jena Caputs 2 gegen Alba Berlin 2 an. Auch diese Spiel war an Spannung nicht zu übertreffen. Erst gegen Ende des 3ten Viertels konnte sich Alba Berlin einen kleinen Vorsprung herausarbeiten und diesen dann auch noch etwas ausbauen um am Ende mit 45:39 als Gewinner vom Feld zu fahren. Um 14:30 kam es dann zur dritten Begegnung des Tages zwischen den Jena Caputs 2 und den Rising Tigers Leipzig. Mit dem Sieg aus dem ersten Spiel im Gepäck waren die Leipziger heiß auch das zweite Spiel zu gewinnen und so gingen sie selbstbewusst ins Spiel. Im ersten Viertel konnten die Jenaer ihre ganze Klasse ausspielen und sich einen 5 Punkte Vorsprung herausspielen aber die Leipziger kannten diese Situation schon aus dem ersten Spiel und so konnten sie im zweiten Viertel den Spieß umdrehen und aus 5 Punkte Rückstand eine 10 Punkte Führung generieren. Man ging dann zur Halbzeit mit 24:34 in die Kabine. Nach der Halbzeit haben die Jenaer nochmals ihre Kräfte mobilisiert um gegen die drohende Niederlage anzukämpfen und somit war das dritte Viertel sehr ausgeglichen 12:14. Erst im letzen Viertel konnten die Leipziger sich entscheident absetzten und gewannen mit 62:40. Die Freude über 2 Siege war riesig aber allen ist bewusst, dss diese Siege den drohenden Abstieg noch nicht verhindern konnten. Aber es war ein guter Anfang. Bereits am kommenden Sonntag 31.3. treten die Leipziger gegen die Thuringa Bulls 2 aus Elxleben an im Nachholspiel. Ein weiterer Sieg ist Pflicht. Die Tigers bedanken sich nochmals bei allen Unterstützern und Fans die diesen Heimspieltag erst zu dem gamacht haben was er war.

  • Rising Tigers Leipzig – Alba Berlin 2 49:44
  • Alba Berlin 2 – Jena Caputs 2 45:39
  • Jena Caputs 2 – Rising Tigers Leipzig 40:62