Der Leipziger Behinderten- und Reha-Sportverein e.V. ist entstanden...

Liebe Mitglieder(innen),
gestern Abend war es soweit. Um 18:30 Uhr verkündete der 1. Vorsitzende den 63 anwesenden Mitgliedern und 7 Gästen, das der REHASPORT Leipzig e.V. (kurz RSL) und der Behindertensportverein Leipzig e.V. (kurz BVL) zum Leipziger Behinderten- und Reha-Sportverein e.V. verschmolzen werden. Gut 17 Jahre RSL und knapp 30 Jahre BVL (und zusätzlich Jahrzehnte in der DDR) sind nun Geschichte...

Am 21.05. fand bereits die Verssammlung des BVL statt. Hier stimmten mehr als 80 Mitglieder einstimmig den Beschluss zur Fusion ab. Nach langem warten, inkl. einer mutwillig herbeigeführten Absage am 15.5., konnte nun gestern ein 2-jähriger Prozess zu einem positiven Abschluss geführt werden. ALLE anwesenden Mitglieder stimmten unter notarieller und anwaltlicher Aufsicht der Verschmelzung zu. Anschließend wurde jeweils durch die beiden 1. Vorsitzenden beider Vereine zusammen mit dem Notar die Papiere für das Amtsgericht fertig gestellt.
Vielen lieben Dank an alle, die sich trotz tropischer Temperaturen mit ca. 40 Grad, auf dem Weg zur Versammlung gemacht haben.
Für alle daheimgebliebenen kurz die Fakten:

  • bis zur Eintragung im Amtsgericht (AG) laufen beide Vereine ganz normal weiter
  • Eintragung wird vorraussichtlich ca. 3-4 Monate dauern
  • ab dem Tag der Eintragung durch das AG tritt der BGB Vorstand (nach §24) als Rechtsvertreter für den LBRS auf (1. Vors. Christian Rösler, 2. Vors. Geert Jährig, Schatzmeisterin Claudia Knoth)
  • Mitgliedschaft für jedes Mitglied automatisch im neuen Verein, sollte jemand im BVL UND dem RSL Mitglied sein, erhält dieser nur eine Mitgliedschaft
  • ca. Ende des Jahres gibt es eine konstituierende Mitgliederversammlung des neuen Vereins inkl. Wahlen gemäß der neuen Satzung
  • alle Unterlagen zur Fusion können weiterhin eingesehen werden

Für Fragen steht Ihnen der Vorstand bzw. die Geschäftsstelle gern zur Verfügung.